Selbstfahrer-Rundreisen - Der Osten

Sehenswürdigkeiten der Ostküste der USA

Eine Selbstfahrer-Rundreise im Osten der USA gilt als facettenreich und vielseitig, was bei den gegebenen geographischen Dimensionen nicht verwunderlich ist! Aber warum sollten Sie sich für eine Selbstfahrer-Rundreise im Osten entscheiden? Wir helfen Ihnen gern und erläutern, was den Reichtum im Speziellen ausmacht! Freuen Sie sich auf die New England States, welche ganz besonders im „Indian Summer“ eine Augenweide darstellen. Ebenso sind es weltbekannte Metropolen wie New York City, Boston oder Washington DC, die der Region ihre Exklusivität verleiht. Aber auch die Landschaft im Hinterland mit dem Great Smoky Mountains National Park oder Küstenorte wie Hilton Head Island, Savannah oder Charleston machen eine Selbstfahrer-Rundreise in dieser Region der USA zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Estcoast-Highlights


New York City


Die Metropole New York City wird all Ihre Erwartungen übertreffen – die Stadt besticht durch ihren chaotischen Glamour, ein buntes Multikulti, Hoffnung und unbändige Lebensfreude. Sie suchen ein paar besonders magische Momente – hier werden Sie diese garantiert finden! New York bietet eine beachtliche Anzahl weltbekannter Sehenswürdigkeiten, daher sollten Sie bestenfalls einige Tage hier verbringen oder vorab entscheiden, was Sie unbedingt sehen möchten. Wir helfen Ihnen gern, sich einen kurzen Überblick zu verschaffen.


Absolut sehenswert sind das berühmte Empire State Building und der wunderschöne Central Park sowie die Aussicht vom Top of the Rock des Rockefeller Centers ist ein Muss bei einem Besuch der Weltstadt. Nicht entgehen lassen sollten Sie sich allerdings auch das neue One World Trade Center, die Denkmalstätte Ground Zero, die Brooklyn Bridge und der schillernde Times Square. Egal, um welchen Stadtteil es geht, überall findet man Faszinierendes und viele interessante Plätze. 


„New York, New York. I want to wake up in a city that never sleeps
And find I'm a number one, top of the list. King of the hill“  (Frank Sinatra)


USA, Ostküste, Selbstfahrer-Rundreise, Taxi-Cab


Unsere Selbstfahrer-Rundreisen Experten Tipps:   


Nehmen Sie die Fähre nach Staten Island, diese fährt an der Freiheitsstatue vorbei und ermöglicht einen tollen Blick auf das Wahrzeichen (Kostenpunkt ca. 1 USD) oder unternehmen Sie einen Tagesausflug nach Coney Island, wo Sie einen tollen Strand und Fahrgeschäfte vorfinden, ein besonderes Highlight ist das Wonderwheel mit teilweise beweglichen 'Wagons', die währen der Fahrt nach Innen und Außen rutschen bzw. fahren. Von diesem besonderen Riesenrat aus haben Sie nebenbei einen tollen Blick auf den Amusement Park, den Strand und die überwältigende Skyline in der Ferne


Sie suchen eine kleine Idylle inmitten des Grossstadtdschungles? Machen Sie sich auf zur „The High Line“ - ein über zwei Kilometer lange alte Bahnstrecke die zu einem Park umgebaut wurde, im Westen Manhattans. Die Streckt ist etwas höher gelegen und bietet einen zauberhaften Ausblick auf den Straßen Wirr Warr. Außerdem sieht man bei einem Spaziergang zahlreiche Street-Art-Kunstwerke an den Hauswänden (beispielsweise eine Variation des Bildes eines Marine Offiziers auf dem Time Square, wie er eine fremde Frau küsst).


USA, Ostküste, Selbstfahrer-Rundreise, Street Art, High Line


Sie sind auf der Suche nach Schnäppchen? Dann machen Sie sich auf nach New Jersey zu der Jersey Gardens Mall. Hier zahlen Sie keine Steuern auf Bekleidung. Eine Fahrt mit dem Bus kostet ca. 6 - 7 USD pro Strecke und dauert eine halbe Stunde. Empfehlenswert ist es einen ganzen Tag dort zu verbringen, da die Mall riesig ist.


Eine tolle Aussicht auf die Manhattan Skyline genießen Sie von Brooklyn vom DUMBO Park aus. Atemberaubender Blick auf die Brooklyn Bridge inklusive!


Eine Aussicht aus der Vogelperspektive erhaschen Sie vom Rockefeller Center aus (nicht vom Empire State Building). Der Grund dafür ist simpel, Sie möchten auf den Fotos natürlich nicht auf dem Empire State Building stehen, sondern es auf dem Bild haben. Außerdem sieht man vom Empire State Building aus nicht den Central Park, sondern nur vom Top of the Rock (vom Empire State Building ist das Rockefeller Center/ Top of the Rock im Weg).


Last but not least, die Gaumenfreuden dürfen selbstverständlich auch nicht zu kurz kommen. Machen Sie sich auf zur Ecke Hells Kitchen (im Westen Manhattans, knapp unter dem Central Park). All Welt liebt Pizza, so auch die New Yorker! Wir empfehlen Grimaldis Pizza. Die Lage in Brooklyn, fast unter der Brooklyn Bridge, macht das Essen hier zu einem weiteren Highlight (die Bezahlung ist allerdings nach unserem letzten Kenntnisstand nur in bar möglich).


 


USA, New York City 




Buffalo – Niagarafälle (New York)


Während einer Selbstfahrer-Rundreise durch den Bundesstaat New York ist neben der City an sich, eine weitere weltberühmte Naturkulisse in der Umgebung, die für jeden Besucher im Osten der USA ein absolutes Muss darstellt - die Niagarafälle. Sie sind die bekanntesten, größten und eindrucksvollsten Wasserfälle in Nordamerika. Lassen Sie sich von der Schönheit mitreißen!


Unweit der Niagarafälle, am östlichen Ende de Eriesees eigebettet in eine wunderschöne Landschaft, liegt die Stadt Buffalo. Von dort können Sie bereits nach Kanada hinüberschauen. Buffalo selbst hat zwar nur ca. 260.000 Einwohner, ist als zweitgrößte Stadt des Bundesstaates New York jedoch Teil einer Metropolregion mit weit über einer Million Menschen. In Buffalo wurde mehr als einmal amerikanische Geschichte geschrieben. Für historisch interessierte Besucher gibt es daher viel zu sehen. Auch das Klima der Umgebung hat seine Vorzüge und macht den Standort zu einer beliebten Urlaubsregion, denn Buffalo hat den angenehmen Ruf, den wärmsten und trockensten Sommer aller Großstädte im Nordosten der USA zu haben. 


USA, Kanada, Niagara Fälle


 




Washington D.C.


Die Hauptstadt der USA hat historisch und an kulturellen Stätten wie dem Capitol oder dem Weißen Haus, viel zu bieten. Die kulturelle Fülle Washingtons bietet für jeden etwas. Allerdings geht es häufig nach dem Prinzip „first come first serve“, da viele Attraktionen keinen Eintritt kosten. 


Unser Selbstfahrer-Reisen Experten Tipp: 
Besuchen Sie das Lincoln Memorial, das zu Ehren des Präsidenten Abraham Lincoln errichtet wurde. Von dort haben Sie einen tollen Ausblick über die Mall bis zum Capitol. Das Memorial erinnert an einen griechischen Tempel, mit einer Säule für jeden der 32 Staaten, der zur Zeit der Erbauung zu den Vereinigten Staaten gehörte.


USA, Selbstfahrer-Rundreise, Washington D.C.


 




Boston (Massachusetts)


Machen Sie sich mit Ihrem Mietwagen auf nach Massachusetts und machen Halt in Boston. Sie ist die Hauptstadt und gleichzeitig größte Stadt des US-Bundesstaates Massachusetts. 


Die Stadt der Kontraste bietet Tradition und Fortschritt, Altes und Neues in einer fruchtbaren Symbiose. Auf der einen Seite der traditionelle Beacon Hill, auf der anderen das hippe und trendige South End. Moderne Skyscraper treffen auf historische Reihenhäuschen. Hier das ausgedehnte Grün des Boston Common, dort das Treiben am und im modernen Hafen.


Unser Selbstfahrer-Rundreisen-Experten-Tipp:


Begeben Sie sich auf den Freedom Trail, einem 4 km langen Rundweg vorbei an historischen Stätten, die die Gründungsgeschichte des Landes illustrieren. Während des Trails lernen Sie nicht nur historische Zusammenhänge sondern gleichzeitig auch die unterschiedlichsten Stadtteile kennen. Im Boston Common, dem ältesten öffentlichen Park der USA, startet der Freedom Trail. 




Philadelphia (Pennsylvania)


Philadelphia gilt als "die Stadt der brüderlichen Liebe" und als Wiege der USA. Sie ist die zweitgrößte Metropole an der Ostküste der USA und vor allem bekannt als die Stadt, in der die Vereinigten Staaten gegründet wurden. Sie ist nicht nur die erste amerikanische Weltkulturerbestadt, sondern bietet auch mehr historische Stätten zur amerikanischen Geschichte als jede andere Metropole der USA. Dazu gehören die Freiheitsglocke und die Independence Hall, zwei der wichtigsten Denkmäler, die an die amerikanische Unabhängigkeit erinnern. Die ursprüngliche Stadtanlage ist noch heute erhalten und auf dem zentralen Platz steht seit mehr als 100 Jahren das gigantische Rathaus, ein 165 Meter hoher Bau, mit diversen Reliefs und Skulpturen.


 




Baltimore (Maryland)


Die Stadt gilt als boomende Hafenmetropole an der Chesapeake Bay. Den Spitznamen „Charm City“ trägt sie, weil es hier viel zu sehen und zu unternehmen gibt. Ein guter Ausgangspunkt um die Stadt zu erkunden ist der Inner Harbor, welcher im Zentrum der größten Stadt der US-Capital Region mit insgesamt 620.000 Einwohnern liegt. Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen in Baltimore am Wasser. Die Stadt ist bekannt für farbenfrohe Stadtviertel wie Little Italy oder Fells Point und zahlreiche Museen, die auf den Hügeln rund um den Hafen liegen. Besonders interessant ist eine Fahrt mit dem Wassertaxi oder eine Bootstour und natürlich der Besuch eines Hafen-Restaurants, wo man die leckeren Blue Crabs, die in der Chesapeake Bay gefangen werden, probieren kann. 


 


Mehr als ein Geheimtipp - die Nationalparks der Ostküste!            


Zum Beispiel der Shenandoah National Park, Virginia


Auf dem Skyline-Drive nimmt Ihre Selbstfahrer-Rundreise Fahrt auf! Nur 120 km von der Hektik von Washington, DC entfernt erleben Sie wilde Natur in den Blue Ridge Mountains, in welchem sich der Shenandoah National Park befindet. Das geschützte Gebiet erstreckt sich auf einer Fläche von über 800 km² und bildet die Heimat von Hirschen und Singvögeln. Die Region ist ein Zufluchtsort für Ruhe und Erholung mit dichtbewaldeten Kämmen, Wäldern mit zahlreichen Flüssen, Wasserfällen, spektakulären Ausblicken und ruhigen Wanderwegen. Die Berge Stony Man und Hawksbill erheben sich bis zu einer Höhe von über 1.200 Metern.Der Park besteht zu einem großen Teil aus Wildnis, die vom malerischen Skyline Drive durchquert wird, somit ein weiteres absolutes Highlight während einer Selbstfahrer-Rundreise im Osten der USA. Die knapp 170 km lange Strecke gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Parks, der bereits seit 1926 gegründet wurde. Im Herbst sind die Hügel und das Tal ein wahrer Farbenrausch. Dieser Teil der Appalachen ist die Heimat einiger der ältesten Felsen von Virginia. Die freiliegenden Flächen im Park wurden vor mehr als einer Milliarde Jahren gebildet. Der Skyline Drive, der entlang des Kamms der Blue Ridge Mountains verläuft, ist von einem zerklüfteten Panorama an Wäldern und Bergen umgeben und bietet eine beeindruckende Aussicht auf das Tal des Shenandoah River im Westen und auf die Hügel des Piedmond Plateaus im Osten. 


 USA, Ostküste, Selbstfahrer-Rundreise


 




Fazit: 


Die Ostküste ist in mehreren Hinsichten das Zentrum der Vereinigten Staaten von Amerika. In dieser Gegend, die die Bundesstaaten New York, New Jersey, Delaware, Maryland, Virginia und West Virginia sowie Washington D.C. umfasst, laufen die Fäden der Politik, Finanzen, Wirtschaft, Medien, Kunst und Kultur zusammen.

Kanada/Ost

Fly-Drive-Rundreise/USA & Kanada

15 Tage Ostküste Mittelklassehotels
Ohne Verpflegung
Termine: Mai - Nov. 2019
p.P.1.899€ Zum Angebot
Kanada/Rundreise

Fly-Drive-Cruise/Ostküste USA & Kanada

16 Tage Mietwagenrundreise & Carnival Sunrise
inkl. Verpfl. laut Programm
Termine: Sep. - Okt. 2019
p.P.1.999€ Zum Angebot
USA/Städte

Fly-Drive-Rundreise/USA

13 Tage Höhepunkte von Neuengland
Ohne Verpflegung
Termine: Mai - Nov. 2019
p.P.1.599€ Zum Angebot

Unsere Themenwelten

Von den Spezialisten für Spezielles

Unsere Webseite verarbeitet Daten, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Ok, verstanden