florida

Top Sehenswürdigkeiten Floridas

Die perfekte Reisezeit für Ihre Selbstfahrer-Rundreise im Sunshine-State

Warme Temperaturen, endlose feine Sandstrände, Freizeitparks und prunkvolle Küstenstädte: Das sind nur einige der Gründe, warum der US-amerikanische Bundesstaat Florida auch den Namen „Sunshine-State“ trägt.
Die Ostküste Floridas liegt am Atlantik, die West- und Südküste grenzen an den Golf von Mexiko.

Der Winter ist die ideale Reisezeit für eine Selbstfahrer-Rundreise im Sunshine-State

Das Klima in Florida ist unterteilt in 2 Zonen. Im Norden ist es warm und subtropisch, im Süden herrscht tropisch-feuchtes, karibisches Klima mit Temperaturen im Sommer von mehr als 30 Grad Celsius und hoher Luftfeuchtigkeit. Im Winter zeigt die Klimatabelle Durchschnittswerte von 21 Grad an. In diese Periode fällt auch die beliebteste Reisezeit.
Nicht so gut geeignet für eine Selbstfahrer-Rundreise sind die Sommermonate von Juni bis September, da es häufig stark regnet. Im Juli und August kommt es durchschnittlich zu 13 bis 14 Regentagen. In Südflorida ist es dann sehr schwül.

Miami / Miami Beach
Die Besucher von Miami erleben hier eine einmalige, aufregende und mitunter glamouröse Symbiose aus Strand und Party. Bummeln Sie tagsüber entlang des Ocean Drive, besuchen Sie das Art Déco Viertel und bewundern Sie den weitläufigen Sandstrand. Das atmosphärisch außergewöhnlich dichte Nachtleben von South Beach beginnt abends in den Straßencafés und Bars und endet in einem der international bekannten Clubs in den frühen Morgenstunden.
Video - Aerial of Miami Beach in 4k
https://www.youtube.com/watch?v=sjqexYTnLjw

Florida Keys – Key West
Die spektakuläre Fahrt Richtung Süden führt Sie über scheinbar unendliche Brücken (42 an der Zahl), entlang der kleinen Inseln der Florida Keys, die wie eine Perlenschnur aufgereiht im glitzernden Wasser des Atlantiks liegen. Vielleicht tauchen oder schnorcheln Sie unterwegs im seichten Wasser eines Unterwasserparks auf Key Largo oder machen einen Halt um die wahren Stars der Keys
am schönsten Strand der Keys im State Parc auf der Insel Bahia Honda.
Den legendären Charme von Key West machen besonders die Altstadt mit ihren liebevoll restaurierten Häusern und die Duval Street mit vielen Restaurants, Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten aus. Begeben Sie sich eine Stunde vor Sonnenuntergang unbedingt zum Mallory Square Dock verabreden und erleben Sie dort den spektakulären Sonnenuntergang, denn nur in Key West scheint die Sonne am hellsten, wenn sie untergeht. In Marathon empfiehlt sich ein Besuch des Turtle Hospitals, das sich für die Rettung der Meeresschildkröten einsetzt.

Video- Florida Keys: Overseas Hywy & 7 Mile Bridge Aerial: https://www.youtube.com/watch?v=KIgX33sFs0Q
Everglades
Eigentlich sind die Everglades ein langsam fließender Fluss, bestehend aus einem Gemisch aus Süß- und Salzwasser, der etwa 320 km lang, etwa 80 km breit und nur durchschnittlich 15 cm tief ist. Das Wasser fließt vom Kissimmee River Valley, nahe Orlando, durch den Lake Okeechobee bis in die Florida Bay. Packen Sie die Kamera aus und beobachten Sie interessante Tierarten. Um die 350 verschiedene Vogelarten, darunter Flamingos, Fischreiher und Pelikane, sind hier heimisch, ebenso wie Seekühe, zahlreiche Insekten und natürlich die großen Reptilien: das in seiner Existenz bedrohte amerikanische Krokodil und der berüchtigte Alligator.

Naples
Der kleine romantische Urlaubsort Naples, der bis zum Jahre 1885 nur auf dem Wasserweg zugänglich war, liegt inmitten subtropischer Vegetation an der Golfküste Floridas und gilt als ein ruhiges und charmantes Reiseziel. Sie können hier wunderbar Erholung an den kilometerlangen Sandstränden von Naples oder Marco Island finden und vielleicht einen entspannten Einkaufsbummel über die 5th Avenue oder die 3rd Street unternehmen.
Fort Myers
Subtropisches Klima, wunderbare Strände, eine charmante Innenstadt und tausende Königspalmen erwarten Sie bei einem Besuch in Fort Myers.
Clearwater
Erholsamen Aufenthalt an den weißen und puderzuckerfeinen Stränden von Clearwater. Vielleicht unternehmen Sie einen Ausflug nach Caladesi Island, deren Strand wiederholt zum schönsten der USA gewählt wurde. Kulturfreunde werden sicher das Museum des spanischen Surrealisten Salvador Dalí in St. Petersburg besuchen.
Unser Selbstfahrer-Reisen-Experten Tipp:
Planen Sie zwischen Clearwater und Orlando einen Stopp für den Crystal River ein, denn nur an diesem Ort ist es möglich mit den tierischen Stars Floridas zu schwimmen. Die sanftmütigen Riesen garantieren ein Abenteuer, das zu der Sorte Erlebnisse zählt, die man so schnell nicht vergisst!

Seekuh-Manatee-Video
https://www.youtube.com/watch?v=YL1QTZJI5VM

Orlando
Die Stadt Orlando ist wohl am meisten für die spektakulären Themenparks bekannt. In den 1960er Jahren begann der Verkauf der damaligen Sumpflandschaften in denen nach und nach die großen Parks entstanden sind. Man kann Orlando regelrecht als Vergnügungszentrum in Florida betrachten. Neben der bekannten Walt Disney World gibt es noch um die 50 weitere Themenparks: Sea World, Bush Gardens, Universal Studios Florida und viele
mehr. Doch nicht nur die Freizeitparks sind interessant, Orlando Downtown verspricht Shopping Spaß vom Feinsten sowie eine atemberaubende Skyline.

Fort Lauderdale:
Fort Lauderdale ist auch als das "Venedig Amerikas" bekannt. Von Flüssen und Kanälen durchzogen ist es eine Stadt aus Inseln, in der das Boot durchaus mit dem Auto als Transportmittel konkurriert. Ein Zehntel der Stadt besteht aus Wasser. Über 265 km Gewässer dienen als Heimatunterkunft für Boote aller Größen. Also verlassen Sie Ihren Mietwagen mal und nehmen Sie ein "Wasser-Taxi", um die teilweise opulenten Wohnsitze der Einwohner zu erkunden.

Während einer Selbstfahrer-Rundreise Florida und seine Nationalparks erkunden
Der Biscayne-Nationalpark liegt in Süd-Florida und erstreckt sich über die Biscayne Bay und die nördlichsten Inseln der Florida Keys. Da der Biscayne-Nationalpark zu 95 % aus Wasser besteht, hat er sich zu einem der beliebtesten Gebiete zum Tauchen und Schnorcheln in Nordamerika entwickelt.

Ein weiterer Nationalpark in Florida ist der Dry-Tortugas-Nationalpark. Dieser befindet sich am Ende der Inselkette Florida Keys, 113 km westlich von Key West. Der Park liegt um sieben winzige Sand- und Korallen-Inseln, die Dry Tortugas genannt werden und ist berühmt für ein reichhaltiges marines Ökosystem. Über 99 % des Nationalparks liegt unter Wasser.
Einer der wohl bekanntesten Nationalparks ist der Everglades-Nationalpark welcher seit 1979 zum UNESCO-Welterbe gehört. Der Nationalpark ist ein Teil der Everglades, ein tropisches Marschland im Süden von Florida. Sie reichen vom Lake Okeechobee im Norden bis an die äußerste Südspitze der Florida-Halbinsel. Neben der üppigen tierischen Artenvielfalt, beherbergt der Park außerdem die einzigen wildlebenden Flamingos in den USA.

Fazit:
Tanken Sie Sonne satt! Der US-amerikanische Bundesstaat Florida zählt durchschnittlich 300 Sonnentage im Jahr, diese Tatsache lässt uns Mitteleuropäer sehr blass aussehen. Auch die Winter sind angenehm warm und erreichen Temperaturen um die 25°C. Floridas Strände werden immer wieder als die schönsten der USA ausgezeichnet. Ein weltweit einmaliges Ökosystem begeistert Naturliebhaber.

Kreuzfahrten/Karibik

Fly-Drive-Cruise/Florida+Karibik

16 Tage Mietwagen Rundreise in Mittelklassehotels & Empress of the Seas
inkl. Verpfl. laut Programm
Termine: Nov. 2018 - Mär. 2019
p.P.1.799€ Zum Angebot

Unsere Themenwelten

Von den Spezialisten für Spezielles

Unsere Webseite verarbeitet Daten, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Ok, verstanden